Renovierung vorm Hausverkauf

Renovierung vor Hausverauf ist sinnvoll

Es scheint auf den ersten Blick eine philosophische Frage zu sein, ob eine Renovierung vor dem Hausverkauf sinnvoll ist, oder nicht. Sie könnten genausogut einen Preisabschlag hinnehmen und würden sich so den Renovierungsaufwand sparen. Schließlich wird der Erwerber die Immobilie sowieso nach seinen – oder ihren – Wünschen gestalten.

Aus unserer Erfahrung sind zumindest kleine Renovierungen und die Durchführung kleinerer Instandhaltungsmaßnahmen vor einem Verkauf sinnvoll. Dadurch macht Ihre Immobilie einen gepflegten Eindruck und spricht potentielle Käufer eher an. Für alle Erwerber sind Renovierungen in erster Linie mit Kosten verbunden und vor allem mit Zeit und Mühe. Wenn dann der Eindruck entsteht, dass zusätzlich zu dem Kaufpreis auch noch viel Geld für Renovierungen eingeplant werden muss, nehmen Käufer eher Abstand von einem Erwerb.

 

Je geringer der Renoveriungsbedarf, desto höher ist der Preis

Wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten gilt der Grundsatz: Je weniger der Erwerber selber investieren muss, desto höher ist der Kaufpreis.

Das bedeutet jedoch nicht, dass jede Renovierungsmaßnahme auch sinnvoll ist. Sinnvoll ist in jedem Fall übliche Abnutzungserscheinung dort zu beseitigen, wo sie am offensichtlichsten sind. Aussenanlagen wie Garten und Vorgarten sollten gepflegt sein und es sollten eventuell im Garten gelagerte Dinge entfernt werden. Dasselbe gilt für Eingangsbereicht und Repräsentationsräume wie Diele, Wohnzimmer und Küche – also die Räume, in denen sich nicht nur der Käufer, sondern auch seine Gäste aufhalten werden.

Sinnvolle Renovierungen vor dem Verkauf

Technische Reparaturen sollten hingegegen vorgenommen werden, insbesondere dann, wenn Sie dem Interessenten ins Auge springen. In der Tabelle haben wir Renovierungsmaßnahmen zusammengefasst, die aus unserer Erfahrung sinnvoll sind vor einem Verkauf durchzuführen.

Nicht jede Maßnahme ist sinnvoll

Aus Sicht einer Kosten/Nutzen-Betrachtung ist nicht jede Maßnahme wirtschaftlich sinnvoll. Auch wenn eine Renovierung oder Modernisierung die Immobilie verbessert, spiegelt sich die Investition nicht immer in einem höheren Kaufpreis wieder.

Für Schönheitsreparaturen sollten Sie immer berücksichtigen, dass ein Erwerber mit Sicherheit einen anderen Geschmack haben wird als Sie. Solche ästhetischen Verbesserungen sind meist „Geschmackssache“ und nicht jeder Käufer honoriert diese.

Hier finden Sie einige Vor- und Nachteile von Renovierungsmaßnahmen vor dem Hausverkauf:

 

Für den Verkauf ist gut gepflegt besser

Vor dem Verkauf erstellen wir eine Maßnahmenliste mit der wir gemeinsam abschätzen können, welche Maßnahmen wieviel bringen werden. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie vor dem Verkauf Ihrer Immobilie renovieren sollten, sprechen Sie uns an.

Eine Immobilie mit einer Vielzahl an Mängeln – auch kleinerer – wirkt weniger attraktiv und ist in den meisten Fällen abschreckend. Wir hören immer wieder von potentiellen Käufern, dass sie verunsichert sind, wenn eine Immobilie viele kleine Mängel aufweist, weil sie ihr Vertrauen in die Gesamtsubstanz verlieren. „Wer weiß, was da noch so alles im Argen liegt.“ ist ein gutes Beispiel für fehlende Vertrauen in die Werthaltigkeit der Immobilie.

Fragen zur Renovierung vor dem Hausverkauf?